luftschacht 2020.
€ 22,00.

Michael Roher: Nicht egal! Die Geschichte von Flora, der Klimapiratin.

Unter all den Corona-Schlagzeilen erhält die Klimakrise, die nach wie vor weltweite Bedeutung hat, aktuell wenig Beachtung. Doch Flora bedrücken all die schockierenden Nachrichten, die untergehen zu scheinen. Schlagzeilen wie Meeresspiegel steigt! Ganze Inselstaaten versinken. und Präsident leugnet Klimawandel schockieren sie. Zu ihrem neunten Geburtstag scheinen ihr deshalb die Geburtstagswünsche, die sich ein Vater von seiner neunjährigen Tochter erwarten würde, unbedeutend und nichtig. Denn anstelle von Geburtstagsgeschenken beherrschen die vom Aussterben bedrohten Koalas Floras Gedanken. Im Gegensatz zu ihren Eltern, die von diesen Nachrichten kaum Kenntnis zu nehmen scheinen, sind der Protagonistin diese alarmierenden Geschehnisse nicht egal.
Das, was sie eigentlich will, spiegelt sich in ihren Wünschen wider: Anstelle von Spielsachen finden sich auf ihrer Wunschliste all jene Lebensräume, Pflanzen und Tiere, die vor dem bevorstehenden Klimakollaps gerettet werden sollen und müssen. Kurzerhand schnappt sich Flora ein Kopftuch und wird als Klimapiratin endlich aktiv.

In diesem Buch dominieren die detailreichen Illustrationen von Michael Roher, während der erzählende Text häufig im Hintergrund bleibt. Mithilfe von in die Bilder eingearbeiteten Sprechblasen, Plakaten und Notizzetteln wird das Geschehen kommentiert. Ebenso werden Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, auf welchen unterschiedlichen Wegen etwas für das Klima getan werden kann, um den vorherrschenden Umständen entgegenzuwirken.

In der Produktion des Buches selbst wurde die Klimathematik ebenso aufgegriffen: es wurde ausschließlich auf recyceltem Papier gedruckt. Ganz im Sinne der #fridaysforfuture-Bewegung sind es auch in „Nicht egal!“ Kinder, die die Eltern zum Umdenken bringen. Roher übt dabei nicht mit erhobenem Zeigefinger Kritik, sondern zeigt mit farbintensiven Illustrationen die Chancen der Veränderung. Als Klimapiratin machen Flora und ihre Bande vor, was jede_r Einzelne umsetzen kann.


LESEN – SPRECHEN – TUN

LESEN – das Zusammenspiel von Bild, Text und Text im Bild laden auf vielfältige Weise ein, sich lesend mit der Thematik des Klimas auseinanderzusetzen.

SPRECHEN – das Buch zeigt viele Möglichkeiten auf, als Klimapirat_in die eigene Stimme zu erheben: ob beim Referat in der Schule oder auf einer Demonstration. Es bieten sich auch viele Anlässe mit den Eltern und Mitmenschen über die Klimakrise zu sprechen. Was kann ich tun? Wo kann ich etwas verändern?

TUN – zusätzlich zu den Ideen im Buch, finden sich auf der Website viele Handlungsvorschläge. Die interaktive Seite zeigt, wie im Kleinen zu Hause oder beim Einkaufen etwas verändert werden kann. Ein Klimaquiz greift die Themen des Buches nochmals spielerisch auf.

Melanie Reder


Die gesammelten MINT-Bücher der letzten Monate und Jahre finden Sie im >>> MINT-Archiv