Katholisches Bibelwerk, 2019. € 34, 00.

Georg Langenhorst und Tobias Krejtschi: Kinderbibel. Die beste Geschichte aller Zeiten. Stuttgart: Katholisches Bibelwerk 2019.

Im Dezember waren Georg Langenhorst und Tobias Krejtschi zu Gast bei einem STUBE-Freitag zum Thema >>>„Gott erzählen“ und berichteten im Werkstattgespräch mit Heidi Lexe und Alexandra Hofer über die Entstehungsgeschichte ihrer ungewöhnlichen neuen Kinderbibel.

Deren Untertitel lautet „Die beste Geschichte aller Zeiten“, die hier für Kinder, Jugendliche, aber auch Erwachsene ganz neue Zugänge zu bekannten biblischen Texten anbietet. Neben jenen zentralen Geschichten, die in keiner Kinderbibel fehlen dürfen, wie auch Georg Langenhorst im Gespräch betonte, finden sich ebenso die persönlichen Lieblingstexte des Autors. Einen großen Raum nehmen dabei die lyrischen Formen ein, die unter der Überschrift „Gedichte, Gebete, Lieder …“ zusammengetragen wurden. Die Besonderheit ist dabei, dass dies die einzigen Texte sind, die klar auf Bibelstellen verweisen: Der Rest der Geschichten wird frei und ohne konkrete Verweise auf die Vorlage adaptiert.

Der Autor spricht von der Bibel als eine zeitlose Ansammlung von Geschichten, die nie an Relevanz verlieren und brandaktuell sind. Tobias Krejtschi greift in seinen Illustrationen den Geist des 20. Und 21. Jahrhunderts auf und schafft so einmal mehr die Verortung in der Lebenswelt der Rezipierenden, wenn etwa Jona im Alten Testament mit Trolley bepackt das Maul des Wals verlässt oder der barmherzige Samariter das Verbandszeug aus dem Erste-Hilfe-Koffer holt. In jedem Bild ist zumindest ein, wenn auch zum Teil sehr kleines, modernes Element eingearbeitet, ohne damit der Plausibilität der Szenen und der geographisch-historischen Verortung Abbruch zu tun. Durch die großteils in Rot- und Blautönen gehaltene Farbgebung entsteht auf der Bildebene eine oft nostalgische Stimmung, die sich auch in den Bildelementen niederschlägt: So erinnert die Szenerie der Bergpredigt stark an Events wie Woodstock. Der Illustrator legte bei der Gestaltung der Bibel, einer Mammutaufgabe, großen Wert darauf, dass Kinder auch auf der bildlichen Ebene nicht unterschätzt werden und sich individuell ansprechen lassen können, unabhängig davon, ob sie konkrete Bildverweise und -zitate dechiffrieren können.

Durchbrochen werden die Geschichten der Bibel immer wieder von dialogischen Passagen, in denen sich als Leitfiguren Maria Magdalena und Thomas einschalten, um mit dem Leser oder der Leserin in einen Dialog zu treten. Graphisch löst der Illustrator dies mit von Comic-Strips, in denen auf der Textebene die beiden Begleiter_innen nicht nur auf Aspekte der Bibel eingehen, sondern auch Platz entsteht, um andere Themen zu umreißen. So finden unter anderem die Weltreligionen und der interreligiöse Dialog zwischen den monotheistischen Religionen Platz, wenn es heißt: „Deshalb ist die Bibel ja auch für alle Menschen: für Juden, Christen, Muslime, Anders-Gläubige und Nicht-Gläubige! Sie ist ein einzigartiges Geschenk Gottes, der uns alles zeigen will, wie unser Leben gelingen kann“. Interreligiöse Sensibilität war dem Autor dabei ein ganz besonderes Anliegen, um die gegenwärtige plurale Situation in unserer Gesellschaft miteinzuschreiben.
Dramaturgischer Höhepunkt wird schließlich jener Moment, als Maria Magdalena und Thomas, die ja zu den ersten Zeug_innen von Jesus‘ Auferstehung zählten, von dieser berichten: Hier wechselt die Erzählperspektive logischerweise in eine Ich-Form, anstatt wie zuvor relativ neutral zu kommentieren, schildern sie nun sehr unmittelbar, wie sie selbst das Geschehene, Zentrum des christlichen Glaubens, miterlebt haben.

In ihrer Gesamtheit stellt „Die beste Geschichte aller Zeiten“ einen zeitgenössischen Zugang zur Bibel dar, der ganz ohne pausbäckige Kinder, die sich lieblich um Jesus scharen, auskommt. Bild und Text korrespondieren auf höchst stimmige Weise, die zwischengeschaltete Ebene von Maria Magdalena und Thomas ermöglicht eine tiefergehende Auseinandersetzung mit dem Erzählten.

Für Inhaber_innen der STUBE-Card ist das gesamte Werkstattgespräch mit Georg Langenhorst und Tobias Krejtschi im passwortgeschützten Homepage-Bereich exklusiv als „Video on demand“ nachzuschauen.

Alexandra Hofer

 

Die gesammelten Religiösen Bücher des Monats finden Sie im

>>> Archiv